Sensoriale Thermen

Die Thermen von Chianicano sind ein Thermaltempel, der die Ausstrahlung der modernen Architektur, die Technik des Wohlbefindens und die Tradition der natürlichen und ayurvedischen Medizin in einem einzigen Gebäude vereint, das mitten im Grünen des Parks Parco Acqua Santa di Chianciano Terme“, wenige Schritte vom Hotel Mizar entfernt, errichtet ist.

In den Sensorialthermen (1.300 Quadratmeter) führen verschiedenartige Erfahrungen in individuell gestaltete Behandlungsrichtungen.
Bewegung, Entspannung, Konzentration, geistige Befreiung in einer Umgebung wie jene der Sensorialen Thermen versetzen in die Lage, Harmonie und Belebung der Sinne zu erreichen.

In den Sensorialen Thermen von Chianciano Terme greifen die „klassischen“ Behandlungen und Erfahrungen (Schlammbäder, Trinkkur) mit den Grundsätzen der orientalischen Philosophien, nach denen die angenehmen und vielseitigen Erfahrungen im Sinne der Wiedererlangung einer energetischen Ausgeglichenheit und der Chakra interpretiert werden, ineinander.
Die energetische Unausgeglichenheit bewirkt Beschwerden, Unbehaglichkeit und Pathologien: die Wiederherstellung der energetischen Ausgeglichenheit führt zu einem erneuten Wohlbefinden durch die Anregung der fünf Elemente und der fünf Sinne, sowie Ad-hoc-Behandlungen.

Die grundlegenden fünf Elemente sind: Äther, Luft, Feuer, Wasser und Erde.
Nach der Philosophie des Ayurveda war die Welt am Anfang reines Bewusstsein ohne Materie; danach belebten die Vibrationen das leichteste Element, den Äther, der sich nun bewegte und dadurch die Luft erzeugte. Diese zwei Elemente erzeugten durch gegenseitige Reibung Hitze und so entstand das Feuer.

Das Feuer löste einige Substanzen auf, wodurch sich das Wasser bildete, das andere Elemente abkühlte, die das Leben auf der Erde entstehen ließen.

TOP